Telefon: 06131 34242

Der Kick – Eigenverantwortung

Tipps und Tricks von Claudia Klame

Es lohnt sich, dem Weg zum Führerschein Beachtung zu schenken. Eine gewisse Akzeptanz und Wertschätzung des notwendigen Lernprozesses bringt immer Erfolg und führt schneller zum Ziel. Auch beim Fahren lernen gilt – praktische Tätigkeiten bedürfen Geduld, Disziplin und Ausdauer. Mein Tipp: Sobald wie möglich Eigenverantwortung entwickeln, erst dann macht das Fahren richtig Spaß.

Tipps

Allerdings nahezu alle technischen Abläufe beim Fahren erfordern eine situationsbezogene Entscheidung bei der Wahl der möglichen Umsetzung. Wählen zwischen zwei Möglichkeiten und sich für die richtige Variante entscheiden; das will gelernt sein.

Am Beispiel der Komplexität eines Abbiegevorganges* wird deutlich, dass nicht nur der richtige Ablauf von Bedeutung ist, sondern auch die Wahl der passenden Abbiege-Variante. Grundsätzlich ist zwischen zwei Möglichkeiten zu unterscheiden: Entweder wird mit maximal 30 Stundenkilometern und dem zweiten Gang abgebogen oder aufgrund von fehlendem Platzangebot und kritischen Umständen noch langsamer. Mit zehn Stundenkilometern oder weniger ist das Fahren im ersten Gang erforderlich. Dass Kurven, die extrem langsam gefahren werden müssen, um jegliche Gefährdung auszuschließen jetzt auch noch abweichende Fußarbeit vom Fahrer verlangen – entweder die Bewegungsenergie nutzen (kein Gas geben, keine Kupplung betätigen, nicht bremsen, die Füße »machen nichts«) oder extra langsam fahren: schleifend, die Füße arbeiten mit Gas und Kupplung – beweist: Abläufe müssen verinnerlicht werden. Fazit, es gibt zwei verschiedene Abbiege-Vorgänge und einer davon kann variieren.

Ausreichendes Verständnis für Fahrabläufe erlangen viele Fahrschüler erst in der Kombination theoretische und praktische Ausbildung. Es ist eine Freude, meine Fahrschüler zu beobachten, wie sie nach konsequentem Üben - überlegt und mit Spaß am technisch richtigen Fahren - Eigenverantwortung übernehmen und solche komplexen Abläufe gefühlvoll meistern. Belohnt wird später mit jeder Menge Fahrspaß, weil gut beherrschte Handlungen früher oder später automatisiert sind und nur noch in außergewöhnlichen Situationen muss bewusst und mit voller Konzentration gearbeitet werden.

*) Der Begriff Abbiegen ist gebräuchlich für Abbiegevorgänge an Kreuzungen, Einmündungen und Kreisen. Nicht zu verwechseln mit Benutzung von Ausfahrten, diese lassen höhere Kurvengeschwindigkeiten zu.