Telefon: 06131 34242

Handicap

Was uns bewegt

Wirklich bewegende Augenblicke erleben wir immer wieder, wenn wir beobachten, mit wie viel Wissbegierde und mit welchem Elan unsere Fahrschüler mit einem Handicap ihre Fahrausbildung planen und absolvieren. Die Freude der Fahrschüler ist unbeschreiblich – wenn endlich der Moment gekommen ist, sich noch unabhängiger bewegen zu können. Zum Beispiel Torsten am Tag seiner Fahrprüfung und seine Jubelschreie in jenem Augenblick, als ihm der Prüfer den Führerschein überreichte – was für eine Freude!

Tipps

Einschränkungen oder Behinderungen verlangen unterschiedliche Anforderungen an das Ausbildungsfahrzeug, diese reichen von Automatik- bis Handgasbedienung, erfordern Spezialsitze oder Pedalverlängerungen. Unser Ausbildungsfahrzeug ist ein wirkliches Verwandlungswunder, außerdem geräumig und richtig bequem. Das bedeutet echten Fahrspaß und das ohne Verzicht auf Komfort, denn Platz für einen Rollstuhl gibt es selbstverständlich auch.

Besonderheiten Handicap-Ausbildung

Nach bestandener Fahrprüfung dürfen mit einem Handicap nur dann Fahrzeuge geführt werden, wenn alle Auflagen des bereits erstellten TÜV Gutachtens erfüllt sind. Die von der Behörde erteilten Auflagen und Beschränkungen werden im Führerschein aufgeführt.

Fahrzeuge bei Fahrschule Klame

Schaltgetriebe-Ausbildung mit unserem Audi A4 Limousine

  • Variationen: Fahren mit Pedalverlängerung
  • Fahren mit Sitzerhöhungen oder Spezialsitzen

Automatikgetriebe-Ausbildung mit unserem VW Sharan

  • Variationen: Links- oder Rechtsgas
  • Handgas und vieles mehr

Individuelle Fahrzeugberatung

Wilfried Klame

Fahrlehrer Wilfried Klame ist nicht nur erster Ansprechpartner bei der Handicap-Ausbildung, sondern auch nach bestandener Fahrprüfung ist er jederzeit für seine ehemaligen Fahrschüler erreichbar und hilft gerne bei der Planung und Beratung des ersten eigenen Autos.

Wir bieten unseren Fahrschülern eine individuelle Fahrzeugberatung in Bezug auf die spezifischen körperlichen Bedürfnisse. Bei Fragen über sinnvolle Extras lassen wir uns von der Firma Handicap Mobil beraten und unterstützen. Vor Beginn der praktischen Ausbildung ist häufig ein Beratungsgespräch über Voraussetzungen, die das Ausbildungsfahrzeug erfüllen muss, nötig. Wir übernehmen diese Aufgabe und einen eventuell nötigen Beratungsbesuch bei der Firma Handicap Mobil für unser Fahrschüler sehr gerne.

Situationsbedingte Besonderheiten

Fahrerlaubnis ist bereits vor einem Handicap vorhanden

Bei Krankheit oder eintretender Behinderung bleibt die Fahrerlaubnis grundsätzlich erhalten. Allerdings muss bei daraus resultierenden Einschränkungen eine geeignete Vorsorge erfolgen.

Vorsorge

Bei passenden Untersuchungsstellen müssen medizinische und/oder psychologische Gutachten und gegebenenfalls technische Gutachten vorliegen, die eine Tauglichkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges bei der bestehenden Behinderung oder Erkrankung bestätigen. Es muss eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgen.

Die Anmeldung in der Fahrschule kann erforderlich sein, z.B. wenn man auf Grund von Folgeschäden, nach einer Erkrankung, ein spezielles Fahrzeug benötigt und auf Grund dessen eine Fahrprobe mit einem anerkannten Sachverständigen angeordnet wird. Das vom Sachverständigen erstellte Gutachten wird zur Führerscheinstelle weitergeleitet. Die eventuellen Auflagen können zur Führerscheinänderung führen.

Eine Führerscheinänderung kann erfolgen, wenn:

  • ein Führerschein ohne Auflagen und Beschränkungen vorhanden ist
  • die Erkrankung oder Behinderung eintrifft
  • Mitteilung an die Führerscheinstelle mit den notwendigen Gutachten gemäß § 11 Fahrerlaubnisverordnung erfolgt sind
  • die Festlegung von Auflagen und Beschränkungen (wenn erforderlich) durch Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr erfolgten
  • Die Fahrerlaubnis wird mit Einschränkungen und/oder Auflagen erteilt und der Führerschein gegebenenfalls mit eingetragenen Auflagen und Beschränkungen ausgehändigt

Es liegt noch keine Fahrerlaubnis vor

Vor Beginn der Ausbildung sollte Folgendes geklärt werden: Eine Fahrerlaubnis zu erwerben muss aus medizinischer und/oder psychologischer Sicht möglich sein. Es ist sinnvoll, sich vor Anmeldung in der Fahrschule über eine finanzielle Unterstützung zu informieren. Bei Anmeldung in der Fahrschule erhält man einen Ausbildungsvertrag und muss alle erforderlichen Dokumente bei der zuständigen Verwaltung einreichen. Die theoretische Ausbildung kann daraufhin beginnen.

TÜV Fahrprobe

Bei erforderlichen Auflagen muss eine Begutachtung durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen erfolgen. Wenn der Fahrschüler mit der Bedienung des bereits angepassten Fahrzeuges vertraut ist, erfolgt eine Fahrprobe. Ein amtlich anerkannter Sachverständiger überprüft, während einer ca. 45 Minütigen Probefahrt, den Umgang und die Handhabung des Fahrzeuges. Nach der Begutachtung des Fahrschülers im Umgang mit dem Fahrzeug, erfolgt eine genaue Auflistung der erforderlichen Umbauten. Diese werden in einem schriftlichen Gutachten fixiert und an die Führerscheinstelle weitergeleitet. Die Auflagen werden in den Führerschein eingetragen.

Und noch einmal Torsten ...

Er erwarb die Fahrerlaubnisklasse B (Ausbildung mit Handgas) und absolvierte einige Wochen später noch eine BE-Ausbildung und einen ADR-Schein. Endlich war es ihm möglich, seinen Bagger (siehe Foto) eigenständig und ohne fremde Hilfe zu transportieren. Für Torsten bedeutet dies nicht nur mehr Freiheit, sondern eine echte Steigerung seiner Lebensqualität, denn er arbeitet inzwischen selbstständig in seinem kleinen Bauunternehmen. Wir hatten die Möglichkeit Torsten beim »Baggern« zu beobachten und waren beeindruckt, mit welcher Leichtigkeit und Präzision er seine Arbeit verrichtet. Er ist ein wirkliches Vorbild für uns.

Bagger

Die Führerscheinausbildung für Menschen mit Handicap unterscheidet sich nicht grundsätzlich von der Ausbildung der Menschen ohne Handicap. Lediglich bei der praktischen Ausbildung muss das Fahrzeug individuell an den Fahrschüler angepasst werden. Nur Mut – wir freuen uns auf dich!

Arrow Klasse B – Handicap
Arrow Unterrichtszeiten auf einen Blick
Arrow Unsere Ausbildungsfahrzeuge