Telefon: 06131 34242

Begleitetes Fahren

Wie zu Hause fühlen

Schon mit 17 Jahren die Fahrerlaubnis Klasse B oder BE erwerben, diese Möglichkeit bietet das »Begleitete Fahren«. Jugendliche dürfen dann allerdings bis zum vollendeten 18. Lebensjahr nur in Begleitung eines Erwachsenen fahren. Die Ausbildung darf mit 16½ begonnen werden und ein Erziehungsberechtigter muss zustimmen. Mit dieser Fahrerlaubnis ist das Fahren (Ausnahme Österreich), nur im Inland erlaubt.

Bis auf wenige Abweichungen werden alle Dokumente benötigt, die zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B eingereicht werden müssen.

Die Zusatzformulare »Begleitetes Fahren« sind bei Anmeldung in der Fahrschule erhältlich oder können direkt runtergeladen werden:
Arrow »Antrag auf Teilnahme am Modell ›Begleitetes Fahren ab 17‹«
Arrow »Anlage zum Antrag auf Teilnahme Modell am ›Begleitetes Fahren ab 17‹«

Voraussetzung einer Begleitperson

  • Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre sein
  • Die Begleitperson muss seit mindestens fünf Jahren im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B (früher Klasse 3) sein
  • Die Begleitperson darf nicht mehr als einen Punkt haben (gilt ab 01.05.2015)
Ausbildung Berufskarftfahrer (Bkf)

Gut zu wissen...

Für alle Fahranfänger in der Probezeit und junge Fahrer bis zum vollendeten 21. Lebensjahr gilt in der Probezeit ein Alkoholverbot beim Führen von Kraftfahrzeugen. Obwohl die Begleitperson nicht Führer des Pkw ist, muss die »0,5-Promille-Grenze« und das Drogenverbot beim Begleiten beachtet werden.

Führt der Fahranfänger einen Pkw ohne eine benannte Begleitperson, wird die Fahrerlaubnis widerrufen. Dazu kommt ein Bußgeld, eine Verlängerung der Probezeit und vor der Neuerteilung der Fahrerlaubnis ist die Teilnahme an einem Aufbauseminar nachzuweisen.

Arrow Mehr Informationen: Bundesministerium für Verkehr